Aktuelles

Ökumenische Alltagsexerzitien Online - 6. März bis 9. April 

 

Exerzitien – geistliche Übungen – sind eine Lebenspraxis mit reicher Tradition.

 

Sie wollen Ihnen in den vielfältigen Anforderungen des Lebens und in Ihren Glaubensfragen eine Hilfe sein, indem sie Räume und Zeiten schaffen für Ihr geistliches Wachsen.

Sich täglich eine Auszeit gönnen, schöpferische Ruhe genießen, ein Bibelwort betrachten, beten: das sind Grundelemente von Exerzitien. Sie helfen, sich neu zu orientieren und das Suchen nach Gottes Spuren im eigenen Leben einzuüben.

 

[Melden Sie sich ab dem 6.Februar hier an]

2. Frauensalon 

Montag, den 13. Februar 2017  19:30 Uhr – 21:30 Uhr

 

  • Der Salon war immer ein Freiraum des Denkens, der Kommunikation,
    aber auch der Toleranz und Vorausschau in die Zukunft.
     
  • Der Salon als Begegnungsort  und als ein kommunikativer Prozess initiiert von Frauen
    - das machen wir in unserer  Stadt Herzogenaurach .

 

Initiiert vom KDFB Herzogenaurach und Bücher,Medien & mehr

 

Thema:  „Frauen mit Geschmack“ 

 

Frauen kochten und kochen schon immer, meistens für die Familie und den Partner. Sie haben Geschmack.

 

Wir teilen unsere Erfahrungen, erfahren mehr von dem Weg aus der Küche in die Profiküche,  blättern in den neusten Kochbüchern von Frauen und diskutieren über folgende Zitate:

 

In dem Moment, in dem Frauen begannen, die Rolle als Hausfrau infrage zu stellen, wurde die weibliche Küche zu einem Politikum.

Die Entwicklungsgeschichte der weiblichen Kochkunst vollzog sich im Spannungsfeld zweier rigoroser Rollenzuweisungen.   

„Eine Frau gehört an den Herd“, lautete die eine.

Die andere behauptete das Gegenteil: „In der Spitzengastronomie haben Frauen am Herd nichts zu suchen.“

Von Paul Bocuse ist das Zitat überliefert, Frauen gehörten ins Schlafzimmer und nicht in eine Profiküche. Man könnte das als launiges Bonmot des mittlerweile 90-Jährigen abtun. Tatsächlich hat der Mitbegründer der Nouvelle Cuisine dafür gesorgt, dass drei Frauen das Bett mit ihm teilen und keine Frau jemals in einem seiner Restaurants gekocht hat. Den vom Altmeister ins Leben gerufenen, prestigeträchtigen Kochpreis "Bocuse d'Or" hat bis heute nur eine einzige Frau gewonnen: die Luxemburgerin Léa Linster, im Jahr 1989.

Nicht nur bei den wichtigen Auszeichnungen, auch auf den maßgeblichen Restaurant-Ranglisten muss man Frauen oft vergeblich suchen. 

Warum? Vielleicht kann diese Frage Michaela Karrer, Autorin von „Karrers Kitchen“ beantworten, die an dem Abend bei uns als Gast ist.

 

Haben Sie Lust mit zu diskutieren?

 

Begrenzte Teilnehmerinnenzahl  -  Anmeldungen bis zum 4. Februar 2017 bei Bücher Medien und mehr      

Teilnahmegebühr 5,00€           

Ort: Bücher Medien und mehr Hauptstrasse

 

Gastgebende Frauen:  Stefanie Greber und Ille Prockl-Pfeiffer mit ihren Teams

Aktuelles:

7 Wochen miteinander Plastikfasten – Fasten für die Umwelt

Kunststoffe prägen unseren Alltag. Plastik ist vielseitig einsetzbar, geschätzt wird es auch wegen seiner Langlebigkeit. Genau diese Eigenschaft ist neben dem Verbrauch von Rohstoffen - die Herstellung basiert vorwiegend auf fossilem Erdöl - für die Umwelt ein großes Problem. Mit der Aktion "7 Wochen miteinander Plastikfasten" möchte der VerbraucherService Bayern im KDFB (VSB) auf den massenhaften Plastikkonsum aufmerksam machen und zum bewussten Verzicht motivieren.

 

 

Einfach und sofort umsetzbar ist der Verzicht auf Einweg-Plastiktüten. So kann ein Haushalt mit vier Personen in sieben Wochen im Schnitt 35 Tüten einsparen. Es lohnt sich, langlebige Tragetaschen zu nutzen. Die VSB-Expertin empfiehlt, insbesondere eine faltbare Tasche für Spontankäufe mitzunehmen. Wer geeignete Transportbehältnisse nutzt, kommt oft ganz ohne Verpackung aus. Nicht nur Obst und Gemüse, auch feste Seifen beispielsweise für die Dusche sind unverpackt erhältlich. Umweltberaterin Ertl weist darauf hin, dass bei Kosmetika und Körperpflegemitteln oft nicht nur die Verpackung aus Plastik besteht: „Peeling, Puder und Co können kleinste Kunststoffteilchen, so genanntes Mikroplastik, enthalten. Meiden Sie Produkte mit Inhaltsstoffen wie beispielsweise Polyethylen.“

 

Brotzeitdosen aus Edelstahl, Zahnbürsten aus Bambus, Trinkhalme aus Stroh oder Wattestäbchen aus Baumwolle – oft gibt es kunststofffreie Alternativen. Wenn sich Plastik nicht vermeiden lässt, empfiehlt die Expertin: „Bevorzugen Sie Nachfüllpackungen, nutzen Sie Mehrwegsysteme und wechseln Sie Kleinteile einzeln wie zum Beispiel die Köpfe von Zahnbürsten“. 

 

Mehr unter http://www.verbraucherservice-bayern.de/themen/umwelt/plastikfasten/

Herzliche Einladung zu unseren spirituellen Angeboten von Frauen für Frauen

HAPPY HOUR

Das etwas andere Gebets-Angebot (nicht nur) für junge Frauen!

 

Eine ½ Stunde mit    Gebet
Singen
Stille
Worten aus der Bibel
Austausch über Gott & die Welt

 

Jeweils um 20 Uhr in der Marienkapelle (bei St. Magdalena)

 

Mittwoch, 28. Juni 2017 (danach Sommersekt und Knabberei)
Donnerstag, 21. September 2017
Dienstag, 5. Dezember 2017
(danach Punsch, Glühwein und Lebkuchen)

Gönnt Euch diese Stunde Beten, Singen, Stille und Austausch mit anderen Frauen! Kommt vorbei und bringt eine Freundin mit!

 

Vorbereitung und Durchführung:
KDFB Herzogenaurach mit der Geistlichen Beirätin Martina Keller

KDFB Bildungsprogramm

 

 

Neben den bewährten Führungskräfteschulungen undSeminare, den Kursen in Trauerbegleitung und Mittagsbetreuung bieten wir 2017 als Pilotprojekt eine 
> Schulung zur ehrenamtlichen Bildungspatin/zum Bildungspaten an sowie eine 
> Weiterbildung für LeiterInnen von Mittagsbetreuung im OGTS-Kombimodell

 

Alle weiteren Informationen finden Sie bei frauenbund-bayern.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katholischer Frauenbund Herzogenaurach

Konzeption und Umsetzung www.cdsolutions.de